Stellungnahme der SPD Lechenich/Ahrem/Herrig/Konradsheim zur Städtebaulichen Entwicklung in Lechenich-Nord

Die SPD Lechenich hat mit Interesse die Presseberichterstattung zum Neubaugebiet in Lechenich-Nord verfolgt. Wir stehen hinter der Entscheidung, an diesem Ort einen Kindergarten sowie drei Mehrfamilienhäuser zu bauen. Der Beschluss diesbezüglich liegt vor und die Beauftragungen an die Bauträger sind bereits erfolgt.

 

Dennoch nehmen wir die Sorgen der Anwohner der Solarsiedlung ernst und stehen seit einem halben Jahr in engem Dialog mit den Bewohnern und den Vertretern der Bürgerinitiative.

Mittlerweile hat der Bürgermeister das Thema als Chefsache an sich gezogen.

Wir sind gespannt, welche Wege zur Lösung er für manche berechtige Sorgen & Einwände vorschlagen wird.

 

Verkehrsberuhigende Maßnahmen, die zudem auch den Schulweg der dort wohnenden Schulkinder sicherer machen, halten wir von der SPD Lechenich dabei für einen sinnvollen Ansatz. Daher unterstützen wir auch den Bürgerantrag der Schulpflegschaft der Nordschule Lechenich, einen Workshop zum Schulischen Mobilitätsmanagement für diese Grundschule durchzuführen, um die Risiken auf dem Schulweg zu ermitteln – so wie er in Bliesheim und Liblar bereits durchgeführt wird bzw. wurde.

 

Für Fragen stehen Ihnen gerne Dr. Martin Wölfle (Distriktvorsitzender der SPD Lechenich/Ahrem/Herrig/Konradsheim) sowie Peter Isakeit

(Stadtverordneter im Rat der Stadt Erftstadt) zur Verfügung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.