(K)ein Platz für mein Kind in Kita oder OGS !?!

Öffentliche SPD Info-Veranstaltung zu den Betreuungsmöglichkeiten für Kinder unter 10 Jahren in Erftstadt.

In Erftstadt gibt es seit einigen Jahren aufgrund der Lücke zwischen Bedarf und Angebot für viele Eltern Schwierigkeiten einen geeigneten Kinder-Betreuungsplatz in der Kita oder bei einer Tagesmutter zu finden.

Ganz ähnlich ist die Situation mittlerweile bei der Suche nach einem Platz in der OGS für Grundschulkinder. An vielen Grundschulen ist die Kapazitätsgrenze längst überschritten. Eltern, die auf einen Platz in der OGS angewiesen sind, sehen dass die Qualität aufgrund der Überbelegung leidet.

Deshalb organisierte die SPD Lechenich eine öffentliche Informationsveranstaltung zu dem Thema. Der Leiter des Jugendamtes, Joachim Feldmann, und der verantwortliche erste Beigeordnete, Jörg Breetzmann, standen den etwa 30 interessierten Eltern, Erzieherinnen und Tagespflegemüttern Rede und Antwort standen.

Nach der Begrüßung und thematischen Einführung durch den Vorsitzenden der SPD Lechenich/Ahrem/Herrig/Konradsheim, Dr. Martin Wölfle, erläuterten anschließend Herr Feldmann und Herr Breetzmann die Versorgungssituation. Außerdem gaben sie einen Ausblick auf die Jahre 2019/2020 und 2020/2021 und erläuterten die gestartete Qualitätsinitiative für die OGS.

Bei den über dreijährigen Kindern wird 2019/2020 bereits eine Vollversorgung erreicht sein. Problematisch bleibt auch in den nächsten 2 Jahren trotz des Neubaus von 4 Kitas mit insgesamt 16 Gruppen die Versorgung von Kindern im Alter unter 3 Jahren und von Kindern mit inklusivem Betreuungsbedarf.

„Wir möchten, dass Bau und Inbetriebnahme der Kitas möglichst zeitnah erfolgen.“, so Dr. Wölfle.

„Die ausführliche und rege Diskussion einschließlich vieler Fragen hat gezeigt, dass wir ein sehr wichtiges Thema aufgegriffen haben“ fügt Eva Wolff, stellvertretende Vorsitzende des SPD Distriktes Lechenich, hinzu.

„Auch im kommenden Jahr 2019 wird die SPD das Thema nicht aus dem Blick verlieren und sich weiter für die ausführliche Information der betroffenen Eltern aus erster Hand einsetzen.“ sagt Dagmar Andres, stellvertretende SPD Kreisvorsitzende und ehemalige Landtagsabgeordnete aus Erftstadt.

Herr Feldmann beim Vortrag vor interessierten Eltern, Erzieherinnen und Tagesmüttern

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.