Für Sie in Erp

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger von Erp.

am 13. September 2020 entscheiden Sie über die Zukunft ihres Stadtteils und der Stadt Erftstadt. Gerne stellen wir uns, unsere Ziele und unsere Konzepte vor. Es sind Angebote an Sie, mitzumachen. Denn das Beste sind solche Lösungen, die von vielen gemeinsam erarbeitet und getragen werden. Erp zu gestalten und weiter zu entwickeln kann nur mit der Hilfe der hier wohnenden Menschen gelingen.

Ihre Kandidatin für den Wahlbezirk 15 ist Barbara Klein.

Starke Stadtteile

Erftstadt soll endlich als „ganze“ Stadt wahrgenommen werden und zusammenwachsen, ohne dass die Individualität der einzelnen Stadtteile aufgegeben wird.

Bürgerbeteiligung

Unser Stadtteil Erp und die gesamte Stadt Erftstadt kann nur durch frühzeitige Bürgerbeteiligung zum Besten gestaltet werden. Die Bewohner, Kinder, Jugendlichen, Familien und Ältere wissen genau, welche Verbesserungen, Lösungen und Konzepte nötig sind, um Erp lebens- und liebenswert für alle Bürger zu gestalten. Gestalten kann aber nur gelingen, wenn es allen Bürger möglich ist, ihre Lösungen, Verbesserungsvorschläge und Konzepte bei den sie betreffenden Verfahren frühzeitig einzubringen. Dies möchten wir durch Infoveranstaltungen, Bürgerversammlungen, Projektgruppen, Workshops usw. und die Bereitschaft der Bürger, sich zu beteiligen, erreichen.

Kindergarten

Alle Kinder, die in Erp zu Hause sind, müssen die Möglichkeit haben, einen Kindergarten hier in Erp zu besuchen. Der Bedarf an Kindergartenplätzen im Ort ist deutlich höher, als das derzeitige Angebot. Auf Initiative der SPD wurde ein weiterer Bau eines Kindergartens auf dem Allianzgelände beantragt und durchgesetzt. Uns Sozialdemokraten ist es zu verdanken, dass nun ein weiterer Kindergarten auf dem Allianzgelände entsteht.

Grundschule

Erp hat mit der Janusz-Korczak-Schule eine moderne und offene Grundschule, die sich ständig weiterentwickelt und die wir bei dieser Entwicklung unterstützen werden. Die Janusz-Korczak-Schule ist eine der wenigen Schulen, die über ein eigenes Schwimmbecken verfügt, welches vielseitig genutzt wird. Die Grundschulkinder haben die Möglichkeit, im Unterricht schwimmen zu lernen, in den Nachmittagsstunden werden hier von den verschiedenen Sportvereinen Schwimmkurse für Kinder angeboten und abends nehmen Erwachsene die sportlichen Angebote, wie z.B. Wassergymnastik, wahr. Wir setzen uns dafür ein, dass dieses Schwimmbecken noch vielen Generationen zur Verfügung steht.

Weiterführende Schulen

In Erftstadt gibt es ein vielfältiges, aber nicht vollständiges Angebot an weiterführenden Schulen. Unsere Kinder können in Erftstadt eine Haupt- oder Realschule, ein Gymnasium oder die Waldorfschule besuchen. Das wichtige, und seit langem geforderte, Angebot einer Gesamtschule in Erftstadt besteht leider nicht. Die einmalige Chance, den Neubau einer Schule, in der alle Schulformen untergebracht sind, zu verwirklichen, wurde leichtfertig vertan.

Wir treten dafür ein, dass in Erftstadt eine Gesamtschule entsteht, die alle Schulabschlüsse ermöglicht, ohne dass die Schüler in umliegende Gemeinden pendeln müssen.

Digitalisierung

Egal ob Industrie und Handel, öffentliche Einrichtungen oder private Haushalte. Jeder sollte die Möglichkeit haben, über eine schnelle Internetverbindung zu verfügen. Und das unabhängig von der Anzahl der zu erwartenden Vertragsabschlüsse.

Wie wichtig es ist, dass unsere Schulen digital gut aufgestellt sind, hat die Corona Krise deutlich gemacht. Die Anbindung aller Schulen an ein leistungsstarkes Glasfasernetz ist unverzichtbar. Ihre SPD setzt sich für den Ausbau des Glasfasernetzes ein.

Einkaufen und Infrastruktur

Erp bietet attraktive Angebote zur Grundversorgung. Wir setzen uns für den Erhalt und Ausbau dieser Angebote ein. Neben dem Erhalt der bestehenden Geschäfte, Gastronomie und Arztpraxen arbeiten wir an dem Ausbau des Angebotes speziell für die jüngere Bevölkerung.

Bus und Bahn/Öffentlicher Nahverkehr

Wenn Menschen dazu gebracht werden sollen, das eigene Auto weniger, dafür Bus und Bahn mehr zu benutzen, müssen Bus und Bahn attraktiver werden. Wir setzen uns dafür ein, dass die öffentlichen Verkehrsmittel bedarfsorientierter ausgerichtet und preislich ansprechender gestaltet werden. Längere Betriebszeiten, besonders am Wochenende, und eine Erhöhung des Taktes zu Stoßzeiten, sind unser erklärtes Ziel. Parallel zu dem verbesserten Angebot der öffentlichen Verkehrsmittel, setzen wir uns dafür ein, dass Mitfahrbänke, On-Demand-Busse und Carsharing das Umdenken vom Individualverkehr zum individuellen öffentlichen Nahverkehr erleichtern.

Radwege

In Erftstadt gibt es viele, gut ausgebaute Radwege. Um noch mehr Menschen zu bewegen, vom Auto auf das Fahrrad umzusteigen, bedarf es aber weiterer gut ausgebauter Fahrradwege. Wir unterstützen den Ausbau vorhandener Radwege, die Erschließung neuer Radwege und den Ausbau eines Radschnellweges von Erftstadt nach Köln. Je besser die Radwege, desto mehr Menschen steigen aufs Fahrrad um.

Außerdem befürworten wir, dass mehr Fahrradabstellanlagen aufgestellt werden, um den Fahrradfahrern die Möglichkeit zu geben, ihr Fahrrad gesichert wegschließen zu können.

Straßen

Viele Straßen in unserem Stadtteil sind in einem schlechten und reparaturbedürftigen Zustand.

Wir haben uns gekümmert und dafür gesorgt, dass in einem Teil der Luxemburger Straße die, vor allem für Fahrradfahrer gefährlichen Schlaglöcher, beseitigt werden. Ebenso haben wir veranlasst, dass die Schlaglöcher in der Friesheimer Straße beseitigt werden. Wir setzen uns dafür ein, dass die Straßen in Erftstadt wieder in einen guten Zustand gebracht werden und dieser dann auch beibehalten wird. Und das ohne die Anwohner finanziell zu belasten.

Wohnen

Menschen, die schon ihr Leben lang in Erp wohnen, junge Familien die nach Erp ziehen möchten, Auszubildende, die nicht mehr bei den Eltern aber im Ort wohnen bleiben möchten, Alleinstehende und Alleinerziehende suchen auch in unserem Ort nach bezahlbarem Wohnraum. Wir unterstützen die Forderung nach öffentlich gefördertem Wohnungsbau, auch in den Stadtteilen. Dabei müssen die Eingriffe in die Landschaft möglichst gering sein und ausgeglichen werden. Freiräume müssen ebenso geschaffen werden, wie ein Treffpunkt für alle Einwohner.

Starke Vertretung

Erp braucht eine andere Politik. Eine Politik, die etwas für Erp und in Erp bewegt und die nicht im Stillstand verharrt. Wir stehen für eine Politik, die zusammen mit den Bürgern gestaltet und Erp sicher für die Zukunft ausrichtet. Helfen Sie uns dabei. Geben Sie uns bei der Kommunalwahl am 13.September 2020 Ihre Stimme. Wir zählen auf Sie und Ihre Expertise bei der Ausrichtung von Erp auf die zukünftigen Anforderungen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.