SPD Lechenich überreicht Spende an die Lebenshilfe Ambulantes Betreutes Wohnen

Vieles ist in diesen Zeiten nur anders oder gar nicht möglich. Besonders stark spürt man diese Einschränkungen in der Weihnachtszeit. Erstmals in 20 Jahren wird die SPD Lechenich am Samstag vor Weihnachten auf dem Lechenicher Marktplatz keine Weihnachtsgrüße verteilen können.
Dennoch will die SPD Lechenich ein Zeichen der Solidarität und des Zusammenhalts zu senden und hat daher der Lebenshilfe Ambulantes Betreutes Wohnen in Erftstadt eine Spende über 250 EUR überreicht. Im Bereich Ambulantes Betreutes Wohnen leben Menschen mit geistiger Behinderung selbstständig in einer Wohnung und erhalten regelmäßige Hilfeund Förderung für Ihren Alltag. In Erftstadt gibt es u.a. seit 13 Jahren einWohnhaus in der Solarsiedlung mit sechs Bewohnern. In ganz Erftstadt betreutdie Lebenshilfe 12 Menschen im Bereich Ambulantes Betreutes Wohnen.
Am 15.12.2020 haben Dr. Martin Wölfle (Vorsitzender der SPD Erftstadt unddes Distriktes Lechenich) und Eva Wolff (Pressesprecherin der SPD Lechenich)die Spende überreicht. Neben der Bereichsleiterin der Lebenshilfe fürAmbulantes Betreutes Wohnen Dr. Anna Miebach-Berkes haben Gerhard Schmiedel (Geschäftsführer der Lebenshilfe Brühl-Erftstadt-Wesseling gem. GmbH) undeiner der Bewohner aus der Solarsiedlung, Klaus Obladen, den Scheck entgegengenommen.

Von der Spende soll eine gemeinsame Freizeitaktivität finanziert werden,wenn das im Rahmen der Corona-Pandemie wieder möglich ist. Ein Zoo- oderMuseumsbesuch oder ein gemeinsames Essen ist angedacht.

Bildrechte Lebenshilfe
v.l.n.r: Eva Wolff, Klaus Obladen, Gerhard Schmiedel, Dr. Martin Wölfle

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.